Reisepass / Expresspass

Der Reisepass ist ein amtliches Lichtbilddokument für Reisezwecke im Ausland. Er wird mit verschiedenen Gültigkeitsdauern für alle Altersgruppen ausgestellt. Bis zur Vollendung des 24 Lebensjahres ist der Pass für 6 Jahre und ab 24 Jahren für 10 Jahre gültig. 

Ob die Ausstellung eines Reisepasses zu empfehlen ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Kinder verändern sich beispielsweise äußerlich so schnell, dass man sie häufig nach kürzester Zeit nicht mehr anhand des Lichtbildes im Reisepass identifizieren kann. In vielen Fällen empfiehlt sich für Kinder unter 12 Jahren daher die Ausstellung eines Kinderreisepasses. Dieses Dokument kann unkompliziert im Einwohnermeldeamt aktualisiert bzw. verlängert werden.

Als wichtigstes Kriterium für die Ausstellung eines Passes sind die Einreisebestimmungen der jeweiligen Reiseländer zu nennen. Prüfen Sie am besten vor jeder Auslandsreise genau, ob Sie einen Reisepass benötigen und ob die Gültigkeit Ihres bereits ausgestellten Dokumentes für die Einreise ausreicht. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite des „Auswärtigen Amtes“.

http://www.auswaertiges-amt.de

 

Das Lichtbild

Für die Erstellung eines Personalausweises wird ein aktuelles, biometrisches Lichtbild benötigt.

Einen Link zur Fotomustertafel des Bundesministeriums des Innern (BMI) finden Sie hier:

 

 

Hinweis:         
Oftmals entsprechen selbst-gefertigte Bilder nicht den gesetzlichen Vorgaben und müssen bei der Antragstellung abgelehnt werden. Sollten Sie nicht sicher sein ob ihr Lichtbild die biometrischen Vorschriften erfüllt, wenden Sie sich an einen Fotografen oder eine andere fachkundige Person.

Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass alte Passbilder vorangegangener Antragstellungen aus Gründen der Aktualität nicht angenommen werden dürfen.

 

Antragstellung für minderjährige Kinder

Die Ausstellung eines Reisepasses für minderjährige Kinder bedarf der Zustimmung beider Elternteile, sofern Ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht und sie in einem gemeinsamen Haushalt zusammenleben. In diesen Fällen ist die Vorlage einer schriftlichen Einverständniserklärung erforderlich. Da die Richtigkeit der Unterschrift auf der Einverständniserklärung nicht immer anhand des Passregisters nachvollzogen werden kann, sollte auch eine Ausweiskopie des abwesenden Elternteiles vorgelegt werden.

Leben Eltern (verheiratete, geschiedene, unverheiratete) denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, darf allein der Elternteil, bei dem sich das Kind gewöhnlich (mit Hauptwohnsitz) aufhält, den Ausweis beantragen.

Bestehen Zweifel hinsichtlich der Einwilligung des anderen Elternteils, so muss auch hier eine entsprechende Erklärung vorgelegt werden (z.B. bei engem Zusammenhang zwischen einer Antragstellung und einem Umzug bzw. einem abweichenden Wohnsitz im Melderegister etc.)

Sollte das Sorgerecht durch eine „Familiengerichtliche Entscheidung“ geregelt worden sein, so ist diese zur Antragstellung vorzulegen.

 

Abholung, Bearbeitungszeit und Benachrichtigung

Ihr neuer Reisepass wird von der Bundesdruckerei GmbH in Berlin gefertigt und per Kurier an uns übersandt. Die Lieferzeit beträgt normalerweise ca. 15 Werktage, kann jedoch in manchen Fällen variieren.

Nach der Fertigstellung des Reisepasses erhalten Sie per Post eine schriftliche Benachrichtigung. Die direkte Zusendung des Reisepasses auf dem Postweg ist rechtlich nicht gestattet.

Sollten Sie zur Abholung verhindert sein, können Ihren Reisepass durch eine bevollmächtigte Person abholen lassen. Einen entsprechenden Vordruck finden Sie hier. Die Bevollmchtigte Person hat neben der Vollmacht auch ein eigenes amtliches Lichtbilddokument vorzulegen.

 

Hinweis:        
Bitte beachten Sie, dass alte Reisepässe (auch wenn bereits abgelaufen) zwingend zur Abholung vorgelegt werden müssen. Sollte Ihnen Ihr altes Dokument abhandengekommen sein, ist die Abholung durch eine bevollmächtigte Person nicht möglich. Bitte nehmen Sie in diesem Fall direkt Kontakt mit uns auf.

 

Der Expresspass

Sollten Sie Ihren Reisepass relativ kurzfristig benötigen, haben Sie die Möglichkeit einen Expresspass zu beantragen. Der Pass wird für einen Aufpreis i.H.v. 32,- Euro innerhalb von 72 Stunden hergestellt und per Expresskurier an uns versendet. Sollten Sie die Beantragung Ihres Reisepasses im Expressverfahren wünschen, geben Sie dies bitte während der Antragstellung bekannt. Eine nachträgliche Änderung des Antrages ist aus verfahrenstechnischen Gründen nicht möglich.

 

Der vorläufige Reisepass

Sollten Sie den Reisepass sofort benötigen und die Bearbeitungszeit von 72 Stunden (Expresspass) nicht ausreichen, gibt es die Möglichkeit einen vorläufigen Reisepass zu beantragen. Der vorläufige Reisepass wird direkt vor Ort ausgestellt und ist ein Jahr gültig. Die Gebühr für die Ausstellung beträgt 26,00 Euro.

Die Vorschriften zur Ausstellung eines regulären Reisepasses treffen ebenfalls auf das vorläufige Dokument zu. Bitte beachten Sie, dass alte Reisepässe für die Ausstellung eines vorläufigen Passes zwingend abgegeben bzw. entwertet werden müssen.

In einigen Ländern reicht der vorläufige Reisepass für die Einreise nicht aus. Beachten Sie daher unbedingt die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres jeweiligen Reiselandes auf der Internetseite des „Auswärtigen Amtes“.

http://www.auswaertiges-amt.de

 

Der 48-Seiten Pass

Der reguläre Reisepass enthält 32 Leerseiten mit Raum für Sichtvermerke und Visa. Da in manchen Fällen der Platz für benötigte Eintragungen nicht ausreichend ist, gibt es einen Reisepass mit 48 Seiten. Die zusätzlichen Seiten können für einen Aufpreis i.H.v. 22 Euro beantragt werden. Sollten Sie Ausstellung eines „48-Seiten Passes“ wünschen, geben Sie dies bitte während der Antragstellung bekannt. Eine nachträgliche Änderung des Antrages ist aus verfahrenstechnischen Gründen nicht möglich.

Der Zweitpass

Jeder Deutsche/jede Deutsche darf grundsätzlich nur einen Reisepass, Kinderreisepass, vorläufigen Reisepass oder amtlichen Pass der Bundesrepublik Deutschland besitzen. Legt die antragstellende Person schlüssig, möglichst durch Vorlage von Unterlagen (Flugticket, Briefwechsel mit Geschäftspartnern, Visabeschaffung u. a.) dar, dass ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung eines zweiten Passes besteht, kann dieser Pass ausgestellt werden. Die Verpflichtung zum Nachweis des berechtigten Interesses obliegt der antragstellenden Person. In Ausnahmefällen können auch weitere Pässe ausgestellt werden. Die bloße Möglichkeit, dass in Zukunft ein zweiter Pass benötigt wird, genügt allerdings nicht.

 

Diebstahl und Verlust

Gestohlene oder verlorene Reisepässe landen nicht selten auf dem Schwarzmarkt oder werden für betrügerische Zwecke genutzt. Als Passinhaber sind Sie verpflichtet, den Verlust umgehend bei der Passbehörde anzeigen. Reisepass wird nach der Anzeige auf eine Fahndungsliste der zuständigen Sicherheitsbehörden gesetzt und an sämtliche Grenzen zur Fahndung ausgeschrieben. Mit der Meldung sichern Sie sich rechtlich ab und helfen, verlorene oder gestohlene Dokumente bei Fremdbenutzung „aus dem Verkehr“ zu ziehen.

Bitte bringen Sie für die Abgabe einer Verlusterklärung ein weiteres gültiges Lichtbilddokument (z.B. Personalausweis) sowie eine Ausfertigung der Strafanzeige (falls vorhanden) mit.

Sollten Sie kein weiteres Lichtbilddokument besitzen, lässt sich anhand der Passkartei ein Identitätsabgleich durchführen.

 

Geburts- und Personenstandsurkunden

Die Vorlage einer Geburts- bzw. Personenstandsurkunde (z.B. Eheurkunde) ist nicht unbedingt notwendig, kann jedoch in manchen Fällen erforderlich sein. Korrekturen falscher Schreibweisen oder fehlender Sonderzeichen können nur anhand einer amtlichen Urkunde durchgeführt werden. Sollte Ihnen keine aktuelle Urkunde vorliegen, so erhalten Sie diese am Standesamt des Ereignisortes.

Die Mitarbeiter im Passamt stehen Ihnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.

 

Der Kinderreisepass

Der Kindereisepass ist ein amtliches Lichtbilddokument für Reisezwecke im Ausland. Er ist nach Erstausstellung 6 Jahre, jedoch maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres gültig. Eine Verlängerung der Gültigkeit um weitere 6 Jahre ist möglich, kann allerdings ebenfalls nur bis zu einem Alter von 12 Jahren durchgeführt werden. Innerhalb der Gültigkeit kann der Kinderreisepass mehrfach aktualisiert und die Angaben sowie das Lichtbild somit auf den neuesten Stand gebracht werden. Durch eine Aktualisierung des Kinderreisepasses wird die Gültigkeit nicht beeinträchtigt. Zu jeder Aktualisierung bzw. Verlängerung muss ein neues, aktuelles biometrisches Lichtbild vorgelegt werden. Die persönliche Anwesenheit von Kindern zur Antragstellung (auch von Säuglingen und Kleinkindern) ist gesetzlich vorgeschrieben und somit zwingend erforderlich.

Die Vorschriften zur Ausstellung eines regulären Reisepasses treffen ebenfalls auf den Kinderreisepass zu. Alte Reisepässe, Kinderreisepässe oder vorläufige Reisepässe müssen im Zuge der Ausstellung eines neuen Kinderreisepasses zwingend abgegeben bzw. entwertet werden.

Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren ist kein gesondertes Dokument vorgesehen. Die Ausstellung eines amtlichen Lichtbilddokumentes sollte daher vom Verwendungszweck (z.B. Reiseziel) abhängig gemacht werden.

In einigen Ländern reicht der Kinderreisepass für die Einreise nicht aus. Beachten Sie daher unbedingt die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres jeweiligen Reiselandes auf der Internetseite des „Auswärtigen Amtes“.

http://www.auswaertiges-amt.de

 

Gebühren und Gültigkeiten

Reisepass

60,00 € für Personen über 24 Jahren                 (Das Dokument besitzt eine Gültigkeit von 10 Jahren)

37,50 € für Personen unter 24 Jahren                (Das Dokument besitzt eine Gültigkeit von 6 Jahren)

 

Expressgebühr

32,00 € zusätzlich zur Passgebühr                    (Das Dokument wird innerhalb von 72 Stunden von der Bundesdruckerei hergestellt und versendet)

 

48-Seiten Pass

22,00 € zusätzlich zur Passgebühr

 

Vorläufiger Reisepass

26,00 €             
                                             
(Das Dokument besitzt eine Gültigkeit von einem Jahr)

 

Kinderreisepass

13,00 €                                                           
(Das Dokument besitzt eine Gültigkeit von 6 Jahren – Ausstellung bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres)

 

Verlängerung des Kinderreisepasses 

6,00 €                                                             
(bis maximal zur Vollendung des 12. Lebensjahres)

 

Aktualisierung des Kinderreisepasses

6,00 €                                                            
(nur innerhalb der Gültigkeit)

 

Hinweis:         
Die Zahlung der Gebühren können Sie vor Ort durch Giro- oder Kreditkarte vornehmen. Die Annahme von Bargeld wird im Bürgerbüro nicht akzeptiert.

 

Vordrucke

-       Eine schriftliche Einverständniserklärung beider Elternteile, zur Beantragung eines Pass/Ausweisdokumentes für minderjährige Kinder

-       Vollmacht zur Abholung eines Reisepasses

Diese Leistung wird angeboten von

 

Nachfolgende Öffnungszeiten sind derzeit nicht gültig siehe aktuelle Information >>

 

Öffnungszeiten Bürgerbüro
(Innerer Ring 1)

Montag und Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag        
08:30 Uhr bis 16:00 Uhr (durchgehend)
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag zusätzlich
15.00 Uhr - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Tel : 06181 - 975-0
Fax: 06181 - 975-204
Email: info(at)bruchkoebel.de

Postadresse Rathaus Bruchköbel

Postfach 1355
63480 Bruchköbel

 

 

Bruchköbel auf Facebook & Instagram