Sprachkurse zeigen Wirkung

 Über 90 % der in Bruchköbel ansässigen Flüchtlinge befinden sich derzeit in Sprach- und Integrationskursen sowie in Maßnahmen und Praktikas. Die Sicherheit in der aktiven Sprachanwendung nimmt deutlich zu. Dies ist zum einen dem Lerneifer jedes Einzelnen geschuldet, aber überwiegend vor allem der Verdienst  der vielen Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit für die Flüchtlinge für mehrere Stunden engagieren. Dies geschieht entweder in kleinen Gruppen vor Ort direkt in den Häusern, oder aber als Alphabetisierungsangebote und in größeren Gruppen für bereits Fortgeschrittene, als Angebot der Lernwerkstatt und als Hausaufgabenhilfe.  Darüber hinaus existieren Kooperationen mit dem Bildungspartner MKK , der GfW und vor Ort mit der Brückenschule und dem Kursangebot des Frauenreferates. Die Angebote sind was die Teilnehmerzahlen angeht, einer hohen Fluktuation unterworfen, da die TeilnehmerInnen bei Anerkennung durch das Bamf dann in die für sie wichtigen Integrationskurse wechseln, die mit einem Abschluss beendet werden können. Derzeit wird verstärkt darüber nachgedacht mit welchen Projekten ein verbesserter Kontakt zu „Einheimischen“ hergestellt werden kann. Gerne werden dazu im Fachbereich Asyl weitere Anregungen entgegengenommen. Um all diesen Veränderungen und Entwicklungen Rechnung zu tragen, wird am 22. Februar 2017, 18.00 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal mit allen Kursanbietern eine gemeinsame Besprechung stattfinden.

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag zusätzlich
15.00 Uhr - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Tel : 06181 - 975-0
Fax: 06181 - 975-204
Email: info(at)bruchkoebel.de

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag und Mittwoch
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag        
08:30 Uhr bis 16:00 Uhr (durchgehend)
Donnerstag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag
07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Bruchköbel auf Facebook