Bruchköbel 

Steuer für gefährliche Hunde

Seit dem 01.01.2003 gibt es in Bruchköbel eine Steuer für gefährliche Hunde.

 

Als gefährliche Hunde gelten:

• Hunde, die sich als bissig erwiesen haben
• Hunde, die in gefahrdrohender Weise Menschen anspringen
• Hunde, die andere Tiere hetzen oder reißen

  • Hunde, die auf Angriffslust oder auf über das natürliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft oder auf Schärfe oder auf andere gleich wirkende Zuchtmerkmale gezüchtet oder ausgebildet oder abgerichtet wurden

 

Die Feststellung, ob ein Hund als gefährlich gilt, trifft die örtliche Ordnungsbehörde.


Solche gefährlichen Hunde sind insbesondere Hunde oder Gruppen sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit Hunden anderer Rassen oder Gruppen, die in § 2 (1) der Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden (HundeVO) in der jeweils gültigen Fassung aufgeführt sind.