Was passiert bei der Begutachtung?

Der MDK-Gutachter ermittelt Ihren Hilfebedarf anhand eines Fragenkataloges, dem so genannten Gutachtenformular und prüft an Hand von funktionellen Untersuchungen seine Notwendigkeit. Aus den Pflegezeiten, die notwendig und begründet erscheinen, errechnet er, ob Sie im Sinne des Gesetzes pflegebedürftig sind und welche Pflegestufe bei Ihnen vorliegt. Er erkundigt sich nach aktuellen Krankheiten und Vorerkrankungen und danach, welche Dinge Sie im Alltag noch selbstständig erledigen können und wobei Sie Hilfe brauchen.