Gelbe Tonne

Die Gelbe Tonne wird nicht durch die Stadt entleert, denn es wird auch keine Müllgebühr für die Gelbe Tonne an die Stadt gezahlt.

Bitte beachten: In die gelbe Tonne gehören nur Leichtverpackungen, z. B. Plastikverpackungen, Dosen, Verbundverpackungen (Tetrapak), Alufolie etc. Die Verpackungen sollten weitestgehend entleert sein (Stichwort löffelrein). Ein Ausspülen oder Auswischen der Verpackungen ist aber nicht erforderlich. Volle oder teilbefüllte Verpackungen müssen über die Restmülltonne entsorgt werden. Ebenso gehören Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff (z.B. Wäschekorb, Plastikeimer, Spielzeug, Videokassetten u.ä.) nicht in die gelbe Tonne sondern in die Restmülltonne. Wir weisen darauf hin, dass das Entsorgungsunternehmen Veolia Umweltservice West GmbH falsch befüllte gelbe Tonnen nicht leert. 


Gelbe Säcke erhalten Sie an den Sammelfahrzeugen des Abfuhrunternehmens. Befestigen Sie dazu einfach einen Zettel an den zur Abholung bereitgestellten Säcken, mit der Aufschrift: „Wir benötigen neue gelbe Säcke“. Gelbe Säcke erhalten Sie auch im Rathaus, Zimmer 9 oder 10 sowie an der Zentrale.


Bei Fragen zu Abfuhrterminen, Sammlung, sowie Tonnenbestellung/ -abholung wenden sie sich bitte an die Fa. Veolia Umweltservice West GmbH, Langenselbold; Telefon: 0800 / 07 85 600 (kostenlos).

Bei allgemeinen Fragen zum Thema DSD / Gelbe Tonnen wenden Sie sich an den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Main-Kinzig-Kreises, Telefon: 06181 / 2922 2132.


Ausführliche Informationen, was in der Gelben Tonne gesammelt wird, finden Sie auch im Internet unter www.abfallwirtschaft-mkk.de.